Herzlich Willkommen!


Stundenpläne Präsenzunterricht

 

Der Präsenzunterricht umfasst zwei Unterrichtsstunden pro Tag und wird weiterhin ergänzt durch Fernlernen zu Hause.

Die SchülerInnen warten auf dem Schulhof auf Wartepunkten (1,5 m Abstand).

Klassenstufe 1/2 am Eingang bei den Toiletten, der Eingang ist gekennzeichnet.

Klassenstufe 3/4 am Eingang Hof Mitte, der Eingang ist gekennzeichnet.

Die eingeteilte Lehrkraft ist zur Ankommenszeit auf dem Schulhof, der Schulweg bis zur festgelegten Zeit liegt in Verantwortung der Eltern.

Die eingeteilte Lehrkraft entlässt die SchülerInnen auf dem Schulhof, der Schulweg danach liegt in Verantwortung der Eltern.

Das Schulgebäude darf ausschließlich von eingeteilten SchülerInnen, Betreuungspersonal und sonstigen an der Schule tätigen Personen betreten werden.

Die SchülerInnen der Notbetreuung benutzen den Eingang an der Kernzeit zur jeweils angemeldeten Zeit.

Außerhalb der Lernzeiten tragen die SchülerInnen nach Möglichkeit Mund-Nasen-Bedeckungen (beim Kommen und Gehen, auf dem Weg zur Toilette usw.).

Die geltenden Hygieneregeln (s. Anlage) werden mit den SchülerInnen besprochen und den Eltern mitgeteilt.

Ein Nichteinhalten der Hygieneregeln kann zum Schutz aller Beteiligter zum Ausschluss vom Präsenzunterricht führen.

 

Bei Krankheitsanzeichen darf die Einrichtung nicht besucht werden.

 

 

 

Klasse 1:      15.06.-19.06.20                          

                        29.06.-03.07.20                          

                        13.07.-17.07.20

 

Zeit

Mo

Die

Mi

Do

Fr

7.55 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

8.00-9.30

 

1a

Deutsch

Link

1a

Mathe

Bacher

1a

Deutsch

Link

1a

Mathe

Bacher

1a

Deutsch

Link

9.35 Uhr Entlassen auf dem Schulhof

8.25 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

8.30-10.00

 

-

 

-

-

-

-

10.05 Uhr Entlassen auf dem Schulhof – Tische reinigen

10.25 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

10.30-12.00

 

1b

Deutsch

Link

1b

Mathe

Bacher

1b

Deutsch

Link

1b

Mathe

Bacher

1b

Deutsch

Link

12.05 Uhr Entlassen auf dem Schulhof

10.55 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

11.00-12.30

 

-

-

-

-

-

12.30 Uhr Entlassen auf dem Schulhof

 

Klasse 2:      22.06.-26.06.20                          

                        06.07.-10.07.20                          

                        20.07.-24.07.20

 

Zeit

Mo

Die

Mi

Do

Fr

7.55 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

8.00-9.30

 

2a

Deutsch

Bacher

2a

Mathe

Link

2a

Deutsch

Bacher

2a

Mathe

Link

2a

Deutsch

Bacher

9.35 Uhr Entlassen auf dem Schulhof

8.25 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

8.30-10.00

 

-

 

-

-

-

-

10.05 Uhr Entlassen auf dem Schulhof – Tische reinigen

10.25 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

10.30-12.00

 

2b

Deutsch

Bacher

2b

Mathe

Link

2b

Deutsch

Bacher

2b

Mathe

Link

2b

Deutsch

Bacher

12.05 Uhr Entlassen auf dem Schulhof

10.55 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

11.00-12.30

 

-

-

-

-

-

12.30 Uhr Entlassen auf dem Schulhof

 

 

 

Klasse 3:      15.06.-19.06.20                          

                        29.06.-03.07.20                          

                        13.07.-17.07.20

 

 

Zeit

Mo

Die

Mi

Do

Fr

7.55 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

8.00-9.30

 

3a-1 Mathe Winkler

3a-1

Deutsch Winkler

3a-1

Mathe Winkler

3a-1

Deutsch

Winkler

3a-1

Mathe Winkler

9.35 Uhr Entlassen auf dem Schulhof

8.25 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

8.30-10.00

 

3b-1

Mathe

Ruppenstein

3b-1

Deutsch

Ruppenstein

3b-1

Mathe

Ruppenstein

3b-1

Deutsch

Ruppenstein

3b-1

Mathe

Ruppenstein

10.05 Uhr Entlassen auf dem Schulhof – Tische reinigen

10.25 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

10.30-12.00

 

3a-2 Mathe Winkler

3a-2

Deutsch

Winkler

3a-2

Mathe Winkler

3a-2

Deutsch

Winkler

3a-2

 Mathe Winkler

12.05 Uhr Entlassen auf dem Schulhof

10.55 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

11.00-12.30

 

3b-2

Mathe

Ruppenstein

3b-2

Deutsch

Ruppenstein

3b-2

Mathe

Ruppenstein

3b-2

Deutsch

Ruppenstein

3b-2

Mathe

Ruppenstein

12.30 Uhr Entlassen auf dem Schulhof

 

 

Klasse 4:      18.05.-20.05.20                           06.07.-10.07.20

                        25.05.-29.05.20                           20.07.-24.07.20

                        22.06.-26.06.20

 

 

Zeit

Mo

Die

Mi

Do

Fr

7.55 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

8.00-9.30

 

4b Mathe

v.d.Berge

4b Deutsch Riesterer

4b Mathe

v.d.Berge

4b Deutsch Riesterer

4b Mathe

v.d.Berge

9.35 Uhr Entlassen auf dem Schulhof

8.25 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

8.30-10.00

 

4a Deutsch Riesterer

4a Mathe Winkler

4a Deutsch Riesterer

4a Mathe Winkler

4a Mathe Winkler

10.05 Uhr Entlassen auf dem Schulhof – Tische reinigen

10.25 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

10.30-12.00

 

4c Mathe Winkler

4c Deutsch Riesterer

4c Mathe Winkler

4c Deutsch Riesterer

4c Mathe Winkler

12.05 Uhr Entlassen auf dem Schulhof

10.55 Uhr Ankommen auf dem Schulhof

11.00-12.30

 

-

-

-

-

-

12.30 Uhr Entlassen auf dem Schulhof

 


Weitere aktuelle Elternbriefe und Regelungen zum Präsenzunterricht nach den Pfingstferien finden Sie unter der Rubrik Elternbriefe!


Tuningen, den 14.05.20

Liebe Eltern der Klassen 1-3,

 

ab dem 15.06.20 findet für alle Grundschüler in Baden-Württemberg wieder Präsenzunterricht zusätzlich zum Fernlernen zu Hause statt. Für unsere Schülerinnen und Schüler bedeutet dies, dass sie im wöchentlichen Wechsel zwei Unterrichtsstunden pro Tag in der Schule sein werden. Dafür müssen alle Klassen in kleinere Gruppen eingeteilt werden, um die Hygienerichtlinien einhalten zu können.

 

15.06.-19.06.:           Klassenstufe 1 und 3

22.06.-26.06.:           Klassenstufe 2 und 4

29.06.-03.07.:           Klassenstufe 1 und 3

06.07.-10.07.:           Klassenstufe 2 und 4

13.07.-17.07.:           Klassenstufe 1 und 3

20.07.-24.07.:           Klassenstufe 2 und 4

 

Bei der Einteilung möchte ich berücksichtigen können, ob Kinder unserer Schule (Geschwister oder Freunde)  außerhalb des Präsenzunterrichts gemeinsam betreut werden. Diese Kinder werden dann nach Möglichkeit zur selben Uhrzeit für den Präsenzunterricht eingeteilt werden.

Bitte teilen Sie der jeweiligen Klassenlehrerin daher bis Dienstag, den 19.05.20 mit, welche Kinder aus den Klassenstufen 1 und 3 und den Klassenstufen 2 und 4 gemeinsam betreut werden. Nennen Sie dabei bitte die vollständigen Namen und Klassen, damit nichts schief geht.

Nur wenn diese Frist eingehalten wird, können die entsprechenden Pläne vor den Pfingstferien erstellt werden. Spätere Wechsel zwischen den Gruppen sind nicht möglich!

Sie erhalten die Pläne und die Erklärungen zur Organisation dann per Email und über die Homepage der Schule www.grundschule-tuningen.de

 

Neben dem Präsenzunterricht, der bestehenden Notbetreuung und dem Fernlernen wird es aufgrund der engen personellen Versorgung an unserer Schule leider nicht möglich sein eine zusätzliche Notgruppe zu eröffnen.

 

Wir sind uns sehr bewusst, dass viele unter Ihnen vor großen organisatorischen Problemen stehen. Wir versuchen zu helfen, wo wir können, die Möglichkeiten sind jedoch beschränkt - bitte haben Sie hierfür Verständnis!

Hilfreich wird sicher auch weiterhin sein, wenn Familien sich gegenseitig unterstützen. Ich hoffe sehr, dass jeder eine machbare Lösung findet.

 

 

 

Ich wünsche Ihnen allen weiterhin viel Kraft!

 

Nadine vor dem Berge, Schulleitung

 

 

Regeln in der Notbetreuung/ Präsenzunterricht

 

1.   Ich halte, wenn möglich, mindestens 1,5 m Abstand zu anderen.

 

2.   Wenn das nicht möglich ist, trage ich eine Mund-Nasen-Bedeckung:

-         beim Spielen

-         auf dem Flur

-         auf dem Schulhof

 

3.   Ich wasche regelmäßig und gründlich meine Hände:

-         beim Ankommen

-         vor und nach dem Essen

-         vor und nach dem Spielen

-         vor und nach der Lernzeit

 

4.   In den Toiletten dürfen nur zwei Personen gleichzeitig sein.

 

5.   Ich benutze nur den Eingang zur Schule, der für meine Gruppe besprochen ist.

 

6.   Ich niese und huste in die Armbeuge.

 

7.   Ich vermeide es, andere zu berühren.

 

8.   Ich sage sofort, wenn ich mich krank fühle.

 

9.   Ich halte mich genau an die Anweisungen der Betreuungskraft.

 

 

10.                    Ich weiß, dass Regeln jetzt noch wichtiger sind als sonst!


Präsenzunterricht für Klasse 4 ab 18.05.20

Tuningen, 12.05.20

 

Liebe Eltern der 4. Klassen,

 

ab dem 18.05.20 findet für die Viertklässler in Baden-Württemberg wieder Präsenzunterricht zusätzlich zum Fernlernen zu Hause statt. Für unsere Viertklässler bedeutet dies, dass sie zwei Unterrichtsstunden pro Tag in der Schule sein werden.

Im angefügten Stundenplan finden Sie die zeitliche Einteilung in den entsprechenden Wochen und die wichtigsten Regelungen.  Die Klasse 4a wird von Frau Riesterer in zwei Gruppen aufgeteilt, wer welcher Gruppe angehört, teilt sie den Eltern entsprechend mit.

Die bisherigen Tagespläne werden in den Präsenzunterricht integriert werden, so dass wir flexibel auf eventuelle Schwierigkeiten im Fernlernen reagieren können. Um dies umsetzen zu können, werden die Tagespläne weiterhin am Vortag hochgeladen bzw. zugeschickt, sodass die Kinder die benötigten Materialien dann mitbringen.

Bei Schülerinnen und Schülern mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden die Erziehungsberechtigten über die Teilnahme am Präsenzunterricht. Gleiches gilt, wenn im Haushalt Personen leben, die einer Risikogruppen angehören. Bitte melden Sie dies ggf. der Klassenlehrerin.

Da wir auch in der Schule die Hygienerichtlinien strikt einhalten müssen, bitte ich Sie, Ihren Kindern eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung mitzugeben, sodass diese in den Situationen getragen werden können, in denen wir den Abstand von 1,5 m nicht gesichert umsetzen können (Toilettengang, beim Kommen und Gehen,...). Im Klassenzimmer wird dies nicht nötig sein.

Gleichzeitig bitte ich Sie, dafür zu sorgen, dass die Kinder nicht früher oder später als im Stundenplan vermerkt ankommen. Jeweils fünf Minuten vor Unterrichtsbeginn sollen sich die Kinder auf dem Schulhof einfinden und auf den dort angebrachten Wartepunkten (mit 1,5 m Abstand) warten, bis sie von der jeweiligen Lehrkraft abgeholt werden. Der Schulweg liegt dabei  in der Verantwortung der Eltern.

 

Die heute kommunizierten Planungen werden eventuell noch verändert oder präzisiert werden, bitte haben Sie Verständnis dafür, dass auch wir in diesem Bereich noch nicht auf ausreichend Erfahrungswerte zurückgreifen können.

 

Die letzten Wochen haben aber gezeigt, dass wir diese schwierigen Zeiten nur alle gemeinsam bewältigen können - ich danke Ihnen im Namen des gesamten Kollegiums für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Ihr Engagement und hoffe, dass wir auch weiterhin gemeinsam die Situation meistern können. Ein großes Lob gilt an dieser Stelle auch Ihren Kindern!

 

Sollten Fragen offen geblieben sein, melden Sie sich bitte!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Nadine vor dem Berge, Schulleitung

 

 

 

 

Tuningen, den 07.05.20

 

 

Liebe Eltern,

seit dem 06.05.20 gibt es nun einen Fahrplan für die weitere Öffnung des Schul- und Kitabetriebs:

 

Wer

Wann

Hinweise

Grundschulen

Klasse 4

ab 18.05.2020

Nach den Pfingstferien gemeinsam mit Stufe 2 im Wechsel mit Stufe 1 und 3,

2-3 Unterrichtsstunden täglich plus Arbeitsplan für zu Hause

Grundschulen

alle Stufen

ab 15.06.2020 bis Ende des Schuljahres

Im wöchentlichen Wechsel 2-3 Unterrichtsstunden täglich plus Arbeitsplan für zu Hause:

eine Woche Klassen 1 und 3,

eine Woche Klassen 2 und 4,

dazwischen je eine Woche Fernlernen von Zuhause

Schüler, die beim Fernlernen nicht erreicht wurden (unabhängig von der Stufe)

-weiterführende Schulen

- Grundschulen

 

 

 

seit 04.05.2020

ab 18.05.2020

Lerngruppen an Schulen, soweit es die Kapazität zulässt sowie freiwillige Lernangebote in den Sommerferien

Kindertageseinrich-tungen

ab 18.05.2020

Die Betreuung soll in Absprache mit den Trägern schrittweise auf bis zu 50 Prozent der Kinder aus-geweitet werden

 

Nähere Informationen finden Sie unter: https://km-bw.de

 

Wie genau die Umsetzung an unserer Schule aussehen wird, erfahren Sie für die Viertklässler in der kommenden Woche, für Klasse 1-3 dann vor den Pfingstferien.

 

 

Viele Grüße und bleiben Sie weiterhin gesund!

 

 

Nadine vor dem Berge, Schulleitung


                                                                                                                                                                 28.04.20

Corona-Pandemie - lnformationen für EItern                                                                 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, wir befinden uns momentan in einer Ausnahmesituation, die für jeden Einzelnen von uns und für unsere Gesellschaft insgesamt eine bislang unvorstellbare Belastungsprobe darstellt. Sie als Familien sind aufgrund der landesweiten Schul- und Kitaschließungen vor besondere Herausforderungen gestellt. lch weiß, dass Sie als Eltern und Familien in der aktuellen Situation Außergewöhnliches leisten, um Familie, Betreuung und Arbeit miteinander zu vereinbaren. Dafür möchte ich lhnen meinen aufrichtigen Dank aussprechen.

 

Ziel: Präsenzunterricht auch für weitere Jahrgänge ermöglichen

Am 4. Mai 2O2O startet in Baden-Württemberg schrittweise und stark eingeschränkt sowie unter strengen Vorsichtsmaßnahmen der Schulbetrieb. Der stufenweise Einstieg der Schulen in den Präsenzunterricht beginnt mit Schülerinnen und Schülern aller allgemein bildenden Schulen, bei denen in diesem oder im nächsten Jahr die Abschlussprüfungen anstehen, sowie mít den Schülerinnen und Schülern der diesjährigen Prüfungsklassen der beruflichen Schulen.

 

Die Schülerinnen und Schüler in Klasse 8, die im nächsten Jahr den Hauptschulabschluss anstreben, sowie die weiteren Jahrgangsstufen konnten wir leider aus Gründen der Kapazität und des lnfektionsschutzes in dieser ersten Stufe noch nicht einbeziehen. Aber auch sie sollen so bald wie möglich folgen. Auch prüfen wir, ab wann und wie wir die Grundschulen in den Präsenzunterricht einbeziehen können. Unser Ziel ist, dass alle Schülerinnen und Schüler in allen Schularten und Jahrgangsstufen in diesem Schuljahr zumindest zeitweise Präsenzunterricht erhalten, um auch eine bessere Verknupfung mit den Fernlernangeboten zu ermöglichen - allerdings immer unter dem Vorbehalt, dass dies im Sinne des Infektionsschutzes möglich ist.

 

Fernlernen ist weiter Herausforderung

In jedem Fall ist klar, dass die Wiederaufnahme des Unterrichts noch lange keine Rückkehr zur Normalität darstellen wird. Neben dem Unterricht in den Abschlussklassen ist auch die Fortsetzung des Fernlernunterrichts eine weitere Herausforderung, der sich Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern gemeinsam stellen müssen. Darüber hinaus haben wir die Notbetreuung ausgebaut und enrueitert, um die Eltern zu unterstützen, die einer präsenzpflichtigen Arbeit nachgehen. Doch auch dieses Angebot muss weiterhin eine Notbetreuung bleiben und kann deshalb leider nicht für alle Eltern gelten. Gleichwohl sind wir uns der Belastung vieler Eltern sehr bewusst, aber wir müssen alle noch Geduld haben, bevor wir zur Normalität zurückkehren können.

 

Strenge Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit

Für den Präsenzunterricht werden aus Gründen des lnfektionsschutzes besondere Rahmenbedingungen gelten. So wird der Unterricht nicht in voller Klassenstärke, sondern in kleinen Lerngruppen organisiert werden, damit ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Schülerinnen und Schülern und den Lehrkräften eingehalten werden kann. Je nach Größe der Schule und der Anzahl der Schüler wird an manchen Schulen dafür auch ein zeitlich versetzter Schulbeginn notwendig sein. Aus diesem Grund wird der Schulbetrieb aktuell gründlich vorbereitet und sorgsam mit allen Beteiligten abgestimmt. Hiezu haben wir Hygienehinweise entwickelt und den Schulen und Schultráge rn zur Verfügung gestellt. Für den Schulbetrieb ist es unerlässlich, dass die Hygienevorgaben zum lnfektionsschutz eingehalten werden. Dazu gehören eine konsequente Händehygiene, die Einhaltung der Husten- und Niesregeln, keine gemeinsame Nutzung von Trinkflaschen und ähnliches, eine regelmäßige Raumlüftung und gründliche Raumreinigung gemäß den Hygienehinweisen. ln den ersten Tagen des Schulbetriebs wird es die Aufgabe der Lehrkráfte sein, mit den Schülerinnen und Schülern diese Hygienevorschriften einzuüben.

 

Risikogruppen werden besonders geschützt

Darüber hinaus steht der Schutz von Personen, die ein Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben, für uns an erster Stelle. Für die Schülerinnen und Schüler sowie ihre Familien bedeutet das konkret: Schülerinnen und Schüler, die selbst oder deren Eltern, Geschwister oder weitere im Haushalt lebende Personen zu Risikogruppen gehören, müssen nicht in die Schule kommen. Hier können die Erziehungsberechtigten über die Teilnahme entscheiden und dies den Schulen unbürokratisch und ohne Attest melden. Schülerinnen und Schüler, die wegen der lnfektionsgefahren die Schule nicht besuchen können, werden von ihren Lehrkräften weiterhin so gut wie möglich durch Lernangebote zu Hause unterstützt. Darüber hinaus werden wir diesen Schülerinnen und Schülern individuelle Möglichkeiten für die Teilnahme an Prüfungen eröffnen.

 

Schulpsychologischen Beratungsstellen weiter erreichbar

Auch die Schulpsychologischen Beratungsstellen stehen lhnen weiterhin per Telefon oder E-Mail für Beratungen zur Verfügung. Die Kontaktdaten der Schulpsychologischen Beratungsstelle in lhrer Nähe finden Sie bei der für lhre Region zuständigen Regionalstelle des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung (https://zsl.kultusbw.de/. Lde/Startseite/einrichtunqen/reqionalstellen ).

 

Es ist uns ein großes Anliegen fortlaufend und aktuell über alle Entwicklungen im Bildungsbereich zu ínformieren. Auf den lnternetseiten des Kultusministeriums finden Sie aktuelle lnformationen, die jeweils gültigen Rechtsverordnungen, Pressemitteilungen, Schreiben an die Schulen und Kitas sowíe,,Häufige Fragen und Antworten" (FAQ): 

  • Häufige Fragen und Antworten" unter: km-bw.de/FAQsCorona .
  • Themenseite Corona unter: km-bw.de/lnfoSchulenKita

Wir sind uns darüber im Klaren, dass die aktuelle Situation eine große Herausforderung für uns alle, aber besonders für Sie Eltern darstellt. Wie sich die Situation an den Schulen und an den Kindertageseinrichtungen weiter entwickeln und gestalten lässt, ist derzeit noch nicht absehbar. Hier müssen wir uns nach der weiteren Entwicklung des lnfektionsgeschehens richten. Dazu wird es weitere Beratungen und Bewertungen zwischen der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten der Länder geben, auf deren Basis dann weitere Entscheidungen getroffen werden. Unser Anliegen ist es, Schritt für Schritt ' und besonnen vozugehen. Selbstverständlich werden wir Sie weiterhin auf dem Laufenden halten. Vielen Dank für lhr Verständnis und lhre Geduld. lch bin zuversichtlich, dass wir die enormen Herausforderungen gemeinsam bewältigen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Susanne Eisenmann 


Tuningen, den 21.04.20

Erweiterte Notbetreuung ab 27.04.20

 

Liebe Eltern,

 

seitens der Regierung wurde am 15. April 2020 beschlossen, dass die Kontaktbeschränkungen aufrechterhalten werden und unter anderem Grundschulen für den regulären Betrieb weiterhin geschlossen bleiben. Oberste Priorität hat dabei, eine weitere sich rasant ausbreitende Infektionswelle zu verhindern.

Gleichzeitig wurde aber auch entschieden, die Notbetreuung in Baden-Württemberg auszuweiten, um Eltern, die einer präsenzpflichtigen Arbeit nachgehen, zu entlasten.

 

Vom 27. April 2020 an wird deshalb die Notbetreuung in unserer Schule ausgeweitet.

Neu ist dabei, dass nicht nur Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten, Anspruch auf Notbetreuung haben, sondern grundsätzlich Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte bzw. die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für den Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten.

Aus Gründen des Infektionsschutzes wird diese Erweiterung aber auch künftig nur einen begrenzten Personenkreis umfassen können. Vor diesem Hintergrund müssen die Erziehungsberechtigten bzw. die oder der Alleinerziehende eine Bescheinigung über ihre Unabkömmlichkeit von ihrem Arbeitgeber vorlegen. Außerdem bedarf es der Erklärung beider Erziehungsberechtigten bzw. von der oder dem Alleinerziehenden, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

 

Sofern die Betreuungskapazitäten der Einrichtung nicht ausreichen, um für alle Kinder die Teilnahme an der erweiterten Notbetreuung zu ermöglichen, haben Kinder Vorrang:

  • bei denen ein Elternteil in der kritischen Infrastruktur arbeitet und unabkömmlich ist;
  • Kinder, deren Kindeswohl gefährdet ist sowie
  • Kinder, die im Haushalt einer bzw. eines Alleinerziehenden leben.

 

Sollten Sie Bedarf an der Notbetreuung haben, melden Sie sich bitte per Email (poststelle@ghs-tuningen.schule.bwl.de), ich werde mich dann bei Ihnen melden und alles Weitere besprechen.

Bitte berücksichtigen Sie auch bei anderen Anfragen, dass die Verwaltung der Grundschule Tuningen durch mich als Schulleitung auch jetzt nur zu den regulären Bürozeiten von Montag bis Freitag 8.00 – 12.00 Uhr erreichbar ist.

Die Lehrkräfte und die weiteren an der Schule tätigen Personen befinden sich grundsätzlich weiterhin im Dienst, der aber soweit möglich von zuhause zu verrichten ist.

 

Am 4. Mai 2020 startet in Baden-Württemberg schrittweise und stark eingeschränkt der Schulbetrieb.

In einem nächsten Schritt - zeitlich versetzt - sollen auch die Grundschulen und dort die Viertklässler den Betrieb aufnehmen. Die Entscheidung darüber, wann die Viertklässler starten werden, steht noch aus.

Ich werde Sie informieren, sobald die Entscheidungen mit den entsprechenden Richtlinien offiziell vom Ministerium an die Schulen kommuniziert sind. Die tagesaktuellen Informationen und Richtlinien finden Sie jederzeit auf der Seite des Kultusministeriums Baden-Württemberg: https://kmbw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/FAQS+Schulschliessungen

 

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und hoffe, Sie bleiben gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Nadine vor dem Berge, Schulleitung